Nr. 122AW38H

Zollabwicklung in der Praxis - Kompaktwissen für den internationalen Handel

Inhalt

Die Teilnehmer erhalten einfach und verständlich ein solides Verständnis der zollrechtlichen Zusammenhänge, damit auftretende Problemstellungen sicher beurteilt und optimale Lösungen gefunden werden. Sie erwerben alle notwendigen Fachkenntnisse über den gesamten zolltechnischen Ablauf des Imports und Exports von Waren.

Logistik im Wandel neuer Herausforderungen

Grundlagen des internationalen Warenhandels
• Einführung in das Zollwesen
• Zollunion und Freihandelszone
• Verbringen und Gestellen von Waren
• Zollrechtliche Bestimmung gestellter Waren
• Der Zolltarif

Der Warenverkehr innerhalb der EU
• Innergemeinschaftliche Lieferung (Export in ein EU-Land)
• Innergemeinschaftlicher Erwerb (Import aus einem EU-Land)
• Intrahandelsstatistik (Intrastat)

Warenaustausch mit einem Drittland
• Die Einfuhranmeldung
• Abgabenberechnung für den Import
• Die Ausfuhr
• Die vorübergehende Verwendung
• Das Carnet A.T.A.

Warenursprung und Präferenzen
• Warenursprungsrecht
• Präferenzrecht

Der grenzüberschreitende Versand
• Die Incoterms
• Der CMR Frachtbrief
• Versandverfahren T1 / T2
• Das Carnet TIR Verfahren
• Verpackungsvorschriften

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen aus Unternehmen die in das Ex- und Importgeschäft einsteigen möchten, lernen die rechtlichen Rahmenbedingungen und Rechtsvorschriften kennen. Praktiker aus Unternehmen frischen mit diesem Seminar systematisch ihr Wissen in allen wichtigen Zollbereichen auf und informieren sich gleichzeitig über alle Neuerungen und Änderungen bei der Abwicklung von Ex-und Importgeschäften.

Sonstiges

Sollte der Unterricht in Präsenz nicht stattfinden können, behalten wir uns vor, die Veranstaltung als Webinar oder Hybrid durchzuführen.

Hagen

28. Januar 2022
(122AW38H)

Termindetails

ganztägiges Seminar von 09.00 bis 17.00 Uhr

Unterrichtseinheiten

8 Unterrichtseinheiten

Entgelt

Seminarentgelt 270,00 Euro