Nr. 122IM04H

Industriemeister Elektrotechnik Samstagslehrgänge

Inhalt

Vertiefte fachspezifische Qualifikationen im Bereich der Elektrotechnik, grundlegende betriebswirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse sowie Fähigkeiten in Mitarbeiterführung und Berufsausbildung befähigen die Industriemeister/-innen Fachrichtung Elektrotechnik zur Erfüllung verantwortungsvoller Fach- und Führungsaufgaben in allen betrieblichen Funktionsbereichen der Elektroindustrie oder verwandten Branchen, insbesondere in Bereichen Produktion und Fertigung.

An der Schnittstelle zwischen der kaufmännischen Verwaltung und der Produktion, bzw. zwischen der Betriebsleitung und den Mitarbeitern/-innen sind sie in einer mittleren Führungsposition dafür zuständig, dass die gesetzten Produktionsziele nach Qualität, Menge, Termin, Wirtschaftlichkeit, Arbeitssicherheit und Umweltschutz erfüllt werden. Sie überwachen, neben planenden und organisatorischen Arbeiten, die Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an Fertigungseinrichtungen in Produktionshallen und Werkstätten. Ebenso leiten sie die Endmontage von elektrischen Anlagen und deren Komponenten bei ihren Kunden.

Inhalte im Lehrgang sind:


Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

Rechtsbewusstes Handeln
Betriebswirtschaftliches Handeln
Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
Zusammenarbeit im Betrieb
Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten


Handlungsspezifische Qualifikation

Bereich Technik
Infrastruktursysteme und Betriebstechnik oder
Automatisierungs- und Informationstechnik

Bereich Organisation
Betriebliches Kostenwesen
Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

Bereich Führungsaufgaben
Personalführung
Personalentwicklung
Qualitätsmanagement

Zulassungsvoraussetzung

Zum Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" wird zugelassen, wer folgendes
nachweist:


o Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Elektroberufen zugeordnet werden kann, und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis.
o oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine
mindestens dreijährige Berufspraxis
o oder eine mindestens sechsjährige Berufspraxis

Zum Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" wird zugelassen, wer folgendes nachweist:


o Den erfolgreichen Abschluss des Prüfungsteils "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen", der nicht länger als fünf Jahre zurückliegt,
o und in den im ersten Absatz genannten ersten beiden Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens ein weiteres Jahr und im dritten Fall mindestens   zwei weitere Jahre Berufspraxis
o und den Erwerb berufs- und arbeitspädagogischer Kenntnisse gemäß der Ausbildereignungsverordnung gewerbliche Wirtschaft oder aufgrund einer anderen öffentlich-rechtlichen Regelung, wenn die nachgewiesenen Kenntnisse den Anforderungen nach § 2 der Ausbildereignungsverordnung gewerbliche Wirtschaft gleichwertig sind. Die Aneignung dieser Kenntnisse soll in der Regel vor Zulassung zum Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" erfolgen.
o Die Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Industriemeisters aus den betrieblichen Funktionsfeldern Infrastruktursysteme und Betriebstechnik oder Automatisierungs- und Informationstechnik aufweisen.

Zielgruppe

Fachkräfte aus der Elektrobranche, der Energieversorgung, des Maschinen- und Anlagenbaus sowie der Nachrichtentechnik

Förderung

Es kann Aufstiegs-Bafög beantragt werden. Infos unter: www.aufstiegs-bafoeg.de Ansprechpartnerin: Frau Karin Schäfer, SIHK zu Hagen, 02331 390 252, karin.schaefer@hagen.ihk.de Bitte beachten: Die Zahlungen an die SIHK-Akademie müssen unabhängig vom Bafög geleistet werden!!!

Sonstiges

Der Anmeldung sind folgende Unterlagen zur Prüfungzulassung beizufügen: o Kopie des Prüfungszeugnisses o Kopie des Ausbilderscheins (AEVO) (falls vorhanden) o Tätigkeitsnachweis von Ihrem Arbeitgeber mit Angabe der Arbeitsbereiche und Zeiten.

Hagen

12. Februar 2022 bis 17. Mai 2025
(122IM04H)

Termindetails

samstags von ca. 07:30 Uhr bis 14:15 Uhr

Unterrichtseinheiten

1032 Unterrichtseinheiten

Entgelt

Lehrgangsentgelt 5.200,00 Euro
zzgl. Prüfungsgebühren
zzgl. Lernmittel